In die neue Zeit!

Wahlkreis 18 | Für Hamburgs Mitte

Bundestagswahl 2021

GEMEINSAM ZUKUNFT GESTALTEN

Gerecht und nachhaltig!

Bei der Bundestagswahl im nächsten Jahr werden die bundespolitischen Karten neu gemischt und die Weichen für die Zukunft unserer Gesellschaft neu gestellt. Nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel 16 Jahre lang den Kurs bestimmt hat, verabschiedet sie sich von der politischen Bühne. Die SPD hat insgesamt in 12 von diesen Jahren mitregiert und Verantwortung für die Menschen in Deutschland übernommen.

Die SPD hat in diesen Jahren viel erreicht, wie den Mindestlohn, die Grundrente, die Öffnung der Ehe für Homosexuelle und auch ein auf die Zukunft ausgerichtetes Konjunkturprogramm in Zeiten einer globalen Pandemie, um Verbesserungen erreichen zu können. Dennoch zeigen die Meinungsumfragen erschütternde Prognosen für die Sozialdemokratie. Einerseits, da mit der Union gesellschaftlicher Fortschritt und progressive Antworten auf Zukunftsfragen schlicht kaum möglich sind. Andererseits hat die SPD – so ehrlich müssen wir mit uns auch sein – selbst häufig genug Kompromisse vorweggenommen und eine ganzheitliche Vision für die Zukunft unserer Gesellschaft vermissen lassen. Viele Menschen erwarten jedoch von der Sozialdemokratie eine Politik, in der das Ideal den Kompromiss bestimmt und nicht umgekehrt. Eine Politik, die das alltägliche Leben spürbar erleichtert, Gerechtigkeit schafft sowie klare Antworten auf Zukunftsfragen unserer Gesellschaft gibt.

In den 11 Jahren meines kommunalpolitischen Engagements, sei es in der Bezirksversammlung, in den innerparteilichen Gremien oder in vielen Wahlkämpfen, haben wir als Sozialdemokratie vieles für Hamburg-Mitte erreichen können. Wir setzen uns dafür ein, dass jedes Kind unserer Stadt eine gute Perspektive im Leben hat, die Quartiere eine moderne soziale und sportliche Infrastruktur erhalten, Integration gelingt und Wohnen nicht endgültig zum Luxusgut wird. Dennoch sind der Arbeit vor Ort auch immer klare Grenzen gesetzt.

Hamburg und unser Land stehen vor großen Herausforderungen. Wir müssen die Wirtschaft stärken, Arbeitsplätze sichern und massiv in die Infrastruktur des 21. Jahrhunderts investieren, auch um die derzeitige Krise gut zu bewältigen. Damit wir gleichzeitig den Klimawandel verhindern, ist es unerlässlich, dass wir modernes Wirtschaften, Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit zusammenbringen. Dafür braucht es einen handlungsfähigen Staat, der allen Menschen in Deutschland eine gute Perspektive bietet.

Ich möchte meinen Beitrag dafür leisten, dass in dieser Gesellschaft nicht der Wohnort, der Geldbeutel oder die Herkunft der Eltern über die Zukunft eines Kindes entscheidet, sondern dessen Begabungen und Wünsche. Eine Gesellschaft, in der alle die Möglichkeit auf ein Leben in Würde haben, für ihre Arbeit nicht nur beklatscht, sondern anständig bezahlt werden und alle ihren fairen Beitrag leisten. Viele Menschen wünschen sich dieses Deutschland – als Teil eines vereinten, solidarischen, nachhaltigen und wirtschaftlich starken Europas. Zu diesen Menschen gehöre auch ich.

Dabei möchte ich die Bürgerinnen und Bürger von Barmbek über Uhlenhorst bis Sankt Pauli, von Finkenwerder über Hamm und Horn bis nach Billstedt mit Leidenschaft in Berlin vertreten.

Ich bin mir sicher: Gemeinsam können wir dies erreichen.

Mit einer Politik, die die gesamte Gesellschaft in den Blick nimmt und einer lebendigen SPD, die über unseren Weg offen diskutiert und inhaltliche Konzepte formuliert. So können wir die Antworten auf die Herausforderungen unserer Gesellschaft geben, die eine positive Zukunft zeichnen.

Als Kandidat der SPD für das Direktmandat im Wahlkreis 18* – Hamburg-Mitte – möchte ich die Bürgerinnen und Bürger für die Sozialdemokratie begeistern.

Wahlkreis 18 | Altstadt, Barmbek-Nord, Barmbek-Süd, Billbrook, Billstedt, Borgfelde, Dulsberg, Finkenwerder, Hafencity, Hamm, Hammerbrook, Hohenfelde, Horn, Kleiner Grasbrook, Neustadt, Neuwerk, Rothenburgsort, Sankt Georg, Sankt Pauli, Steinwerder, Uhlenhorst, Veddel